Freie
Stellen
Impressum
&
Datenschutz
  Hautarztpraxis Rheinberg · Dr.Marco Fuchs & Kollegen

News aus der Hautarztpraxis Dr. Fuchs & Kollegen

Tätowierungen mit dem Laser entfernen?

Einmal tätowiert, für immer gezeichnet -das muss nicht mehr sein! Störende Tätowierungen lassen sich mit dem Laser oft ganz entfernen oder wenigstens soweit aufhellen, dass die Tätowierung kaum noch sichtbar ist. Meistens sind dafür mehrere Termine notwendig. Welche Art von Tätowierungen eignen sich zur Laserentfernung?

Im Grunde können sowohl professionelle Tätowierungen als auch kosmetische Tätowierung (permanent Make-up) sowie die Schmutztätowierung durch Laserbehandlung in meist mehreren Sitzungen gut und risikoarm entfernen werden.

Welche Lasersysteme sind zur Entfernung von Tätowierungen geeignet?

Mehrere Lasersysteme stehen zur Verfügung um die Farbpigmente zu entfernen. Zum Beispiel der Alexandrit-Laser, der frequenzverdoppelte 532-nm-Neodym-YAG-Laser, der q-switched-1064 nm Neodym-YAG-Laser sowie der q-switched Rubin-LASER.

Früher zur Tätowierungsentfernung verwandte ablative Lasersysteme entsprechen nicht mehr dem Stand der heutigen Technik. Für welches Lasergerät sich der behandelnde Arzt zur Tätowierungsentfernung entscheidet, hängt unter anderem von der Farbe der zu entfernenden Tätowierung ab.

Beispielsweise können rote Tätowierungsfarbstoffe nicht mit dem Rubin-LASER aber sehr gut mit dem 532-nm-YAG entfernt werden. Grüne Tätowierungsfarbstoffe beispielsweise reagieren nicht auf das Licht des 532-nm-Neodym-YAG-Lasers, sondern können statt dessen z.B. mit dem 1064-nm-Neodym-YAG-Laser behandelt werden. So kann es erforderlich sein, zur Entfernung einer kleinen Tätowierung mehrere Lasersysteme einzusetzen.

Die Vorteile der Laserentfernung von Tätowierungen

Mit dem in unserer Praxis eingesetzten Rubin-LASER lassen sich die meisten Tätowierungsfarbstoffe mit sehr geringem Narbenrisiko entfernen. Die Schmerzen der Behandlung sind gering. Eine örtliche Betäubung ist nicht erforderlich.

Frühere Versuche, die Farbstoffe aus der Haut durch Schleifbehandlungen oder mittels Argon-Laser bzw. Co2-Laser aus der Haut zu entfernen, hinterließen statt der Tätowierung Narbengewebe und werden heute nicht mehr angewandt.

Kosten:

Die Behandlungskosten werden, da es sich meistens um eine medizinisch-kosmetische, nicht um eine medizinisch erforderliche Behandlung handelt, von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Die Kosten richten sich nach Ausdehnung und Schwierigkeitsgrad und der Farbintensität der zu entfernenden Tätowierungen. Im Einzelfall kann ein Pauschalpreis festgelegt werden. Tätowierungsentfernungen

Zurück zu Alle News

©2022 Hautarztpraxis Dr. Fuchs & Kollegen in Rheinberg · Hubert-Underberg-Allee 8 · 47495 Rheinberg

Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren